03.03.2020: Wir waren bei der Schwimm-AG

Am 18.2.2020 waren wir im Monte Mare Bedburg. Dort haben wir unsere Schwimm-AG besucht.

In der AG schwimmen sich die Schülerinnen und Schüler jeweils 8 bis 12 Bahnen ein. Jede Bahn ist 25 Meter lang. Danach wird Ausdauer und Tauchen trainiert. Drei bis vier Kinder können gleichzeitig ein Schwimmabzeichen machen und zwar vom Seepferdchen bis Gold. Mitbringen muss man außer Badekleidung nichts. Anforderungen und Schwimmabzeichen werden nicht benötigt. Hier wird einem alles beigebracht. Die AG ist eigentlich nicht stressig, wenn alle Schüler und Schülerinnen sich beim Umziehen beeilen und der Bus pünktlich losfahren kann.

Luca aus der 6.1a berichtet uns, dass ihm die AG viel Spaß macht, sie ihm aber ein wenig stressig ist. In der AG hat er Bronze gemacht.

Gian-Luca aus der 6.1a berichtet uns, dass auch ihm die AG Spaß macht und ein wenig stressig ist.

Uns hat der Besuch der AG auch viel Spaß gemacht. Trotz der langen Anfahrt hat man aber ausreichend Zeit im Wasser.

Von Bastian Schwendler 8.1a

29.10.2019: Was passiert eigentlich in der Stop-Motion-AG? – ein Interview

Wir haben die Stop-Motion-AG besucht und fanden es super! Die Kinder hatten sehr viel Arbeit und es war sehr leise. Außerdem waren alle sehr freundlich. Unsere Interview-Partner waren Bastian (5.2b) und Lukas (6.1b). Sie sind mit der AG zufrieden. Sie malen und basteln auch sehr gerne. Eine Gruppe hat besonders toll gearbeitet. Diese AG ist wirklich wundervoll - wir glauben, sie kann viele Menschen inspirieren! Aber lest selbst: 

Team: Wie findet ihr die AG? Bastian: Es ist sehr gut. Man kann seine Kreativität zeigen.Team: Was braucht man dafür?Lukas: Also man braucht keine besonderen Sachen, nur ein Handy, und eine App. Team: Gibt es Regeln? Bastian: Es gibt keine Regeln, außer dass man die anderen nicht ablenken soll. Team: Denkt ihr, dass es schwer ist? Lukas: Man braucht kein Übung oder so, es ist ziemlich leicht. Team: Wie heißt diese App? Bastian: Wir benutzen die Stop-Motion Studio App, die gibt es im Apple Store und im Google Play Store. Team: Wie funktioniert das? Lukas: Also man macht viele Fotos und macht daraus ein Video.

Wir fanden diese AG sehr cool!

Von Jason Pandel, 6.1b und Yaseen Mahmood Sami, 5.2b

08.10.2019: AG  Kleine Auszeit

Hallo, wir waren in der  AG „Kleine Auszeit“, die von Frau Stach geleitet wird. Wir wollen euch mal erklären, was man in der AG macht und was ihr dafür braucht. In dieser AG ist alles sehr gemütlich, genau wie der Start. Als nächstes kommt das begrüßen. Jeder sagt gleichzeitig Namaste (Namaste kommt aus dem Sanskrit, "nam" für "sich verneigen" und ist ein Zeichen höchsten Respekts. Der Gruß Namaste hat die ungefähre Bedeutung: "Ich beuge mich vor dem Göttlichen in dir,"oder " Du und ich, wir sind eins. Meine Seele grüßt die Deine Seele. (Quelle: Wikipedia))  Nach der Begrüßung geht es direkt in mehrere Yogaübungen, das Ganze nennen sie den Sonnengruß. Es kommen Übungen wie die Kobra , der Hund , der Baum , das Kind , die Katze , die Palme und zuletzt die Sonne. 
Natürlich wird nicht nur Yoga gemacht. Die AG-Leiterin möchte besonders, dass sich alle Kinder wohl fühlen und sich gut entspannen können. An unserem Besichtigungstag haben die Kinder nicht nur Yoga gemacht, sie haben auch ein Spiel gespielt. Das Spiel heißt „armer schwarzer Kater“. Bei dem Spiel setzten sich alle in einen Kreis und einer ist der schwarze Kater. Dieser muss die Anderen zum Lachen bringen. Die Anderen dürfen aber nicht lachen! Sie müssen dann mit ganz ernster Stimme "armer schwarzer Kater" sagen und wer dabei lacht ist dann der Kater. 
Übrigens sind in der AG nur Mädchen, aber das heißt natürlich nicht, dass im nächsten Halbjahr keine Jungs in die AG dürfen. Leider weiß Frau Stach noch nicht, ob es diese AG nächstes Halbjahr noch gibt :(.
Die Mädchen fühlen sich sehr wohl und haben soweit keine Verbesserungsvorschläge. Das Einzige was die Mädchen und auch Frau Stach zu bemängeln haben ist, dass der Raum immer dreckig ist und dass sie noch nicht mal einen Besen haben. Jetzt wird gemalt. Heute malt jeder das gleiche Mandala (Das Mandala ist ein figurales oder in der Form des Yantra geometrisches Schaubild, das im Hinduismus und Buddhismus in der Kultpraxis eine magische oder religiöse Bedeutung besitzt. Ein Mandala ist meist quadratisch oder kreisrund und stets auf einen Mittelpunkt orientiert. (Quelle: Wikipedia)) aus. Sonst darf jeder aussuchen was er tut.
Wir haben der Frau Stach auch einige Fragen gestellt. Frau Stach, warum machen sie diese AG? „Weil ich selbst immer zuhause Yoga und andere Entspannungsübungen mache. Frau Stach bereitet sich immer gut vor. Ihr ist es sehr wichtig, dass alles schon bereit ist.

Ein Bericht von Lilly Hula, Lilli Kentnich und Joana Witzer

24.09.2019 Tierschutz – AG

Im 2. Halbjahr 2018/2019 war die Tierschutz-AG ziemlich fleißig und hat einige selbst gebastelte Dinge auf dem Sommerfest der Gesamtschule verkaufen können. Zusätzlich sind noch einige Spenden eingegangen, so dass wir dem Tierheim Bergheim am Samstag den 21.09.2019 einen Betrag in Höhe von 140€ überreichen konnten. Dazu kam noch etwas Futter, Katzenspielzeug etc. Vielen lieben Dank an die tollen Kids der Tierschutz-AG. Ihr habt viel für die Tiere erreicht. Frau Bergmann vom Tierheim Bergheim war begeistert. Hoffentlich können wir so eine Aktion ganz bald wiederholen!!! 

Von Claudia Dahmen

28.05.2019: Interview mit der Chor AG 

Wer ist die Chor AG und was macht Ihr hier so?

Die Chor AG besteht aus 7 Kindern aus der Klasse 6 und 7 und wir wünschen uns ein paar mehr Kinder, dann klingt es nämlich noch besser.

Welche Songs habt Ihr schon gesungen?

Zum Beispiel „Die Liebe gewinnt“ von Brings

Wie sucht Ihr Eure Songs aus?

Wir dürfen uns die Songs wünschen.

Wir haben gehört, dass Ihr auch was mit der Band AG zusammen macht. Wie sieht das aus und was macht Ihr noch während der AG?

Ja wir singen bei der AG-Präsentation mit der Band AG und wir machen auch warmups und Gesangsübungen.

Was findet Ihr an der AG gut ?

Es macht Spaß und wir können uns Lieder aussuchen. Auch ist es entspannt und es sind auch verschiedene Musikarten. Es ist egal, wenn man nicht singen kann, weil es einfach Spaß macht. Toll ist, dass von verschiedene Klassen Kinder kommen und man so auch neue Freunde findet. 

Von Ziena Saeed & Layla Jochmann



07.05.2019: Tierschutz-AG 

Das Tierheim Bergheim war zu Besuch in der Tierschutz-AG

Manche Menschen finden es peinlich, ihr Tier in ein Tierheim zu bringen und haben Angst, dass sie was bezahlen müssen. Das Bergheimer Tierheim hat sehr viele verschiedene Tiere, von Vögeln über Ziegen bis hin zu Schnecken.
 

Sie kümmern sich gut um die Tiere und sagen auch Leuten, die nicht gut mit ihren Tieren umgehen, dass das nicht okay ist.

Es gibt auch öfters den Fall, dass Hunde misshandelt werden. Ein schreckliches Beispiel ist, dass eine Hündin so misshandelt wurde, dass sie einen Rückenbruch erleiden musste. Die Besitzerin lies den Hund jämmerlich verhungern. Als sie aber spazieren gegangen sind, sah eine Frau die Besitzerin, wie Sie den Hund geschlagen hatte. Die Frau, die die Situation beobachtet hatte, nahm den Hund dann mit ins Tierheim Bergheim, wo die Hündin dann ärztlich behandelt wurde. Diese Situation kann dadurch das Vertrauen zu den Menschen zerstören.

 

Man sollte sich also überlegen, ob man sich wirklich ein Tier anschaffen will oder nicht, denn das Tier lebt teils viele Jahr mit dem Menschen zusammen.

Von Layla und Emily aus der 6.2a

02.04.2019: Koch AG

Am 26 März 2019 hat die Schülerzeitung Spickzettel ein Interview mit der Koch AG gemacht. Wir haben mit der AG Leiterin Frau Schuh und mit 2 Mädchen namens Maya und Lena ein interview geführt. Wir fragten Maya und Lena was denn ihr Lieblingsrezept ist. ,, Pizza“, antwortete Lena. Maya sagte: ,, Pfannkuchen, das haben wir ganz am Anfang gemacht und es ist mein Lieblingsessen.“ ,, Warum habt ihr euch für diese AG beworben?“, fragten wir .,,Weil ich gerne koche!“, sagte Maya. Lena erklärte:,, Ich war eigentlich zuerst in der Reit AG, dort gab es aber einen Fehler und dann sollte ich hierhin wechseln.“ Wir fragten ob sie in der AG zum 1. Mal kochen, oder ob sie vorher schon einmal gekocht haben. Die zwei antworteten wie im Chor:,, Vorher.“ Esst ihr das selbstgekochte Essen denn auch? ,, Ja.“, antworteten die beiden. Die letzte Frage an die beiden lautete: Dürft ihr übriggebliebenes Essen auch mit nach Hause nehmen? ,, Ja.“, sagten Lena und Maya. Frau Schuh (AG-Leiterin), warum leiten Sie diese AG? ,, Weil ich eine Hobbyköchin bin, es macht mir Spaß mit Kindern zu arbeiten. Als hier jemand gesucht wurde, habe ich mich gemeldet.“, antwortete Frau Schuh auf die Frage. Leiten Sie diese AG zum ersten Mal? „Nein, dass ist jetzt das zweite Mal. Früher hatte ich eine Kollegin, aber jetzt mach ich das alleine mit weniger Kindern.“ Die letzte Frage des Interviews war, was ist das Lieblingsrezept der AG. Frau Schuh antwortete:,, Was immer sehr gut ankommt sind Klassiker wie Pizza oder Kuchen backen aber interessanterweise so Sachen wie “Hausmannskost“ sprich Kartoffeln, Bratwurst und Erbsenmöhrengemüse. Wenn dir der Bericht gefallen hat und du Spaß am Kochen hast, dann melde dich nächstes Halbjahr doch auch bei der Koch AG an! Übrigens findest du unten noch ein Rezept für Pizza aus Quark-Öl-Teig. 

Rezept "Pizza aus Quark-Öl-Teig und Tomatensoße für Pizza"
Rezept Pizza02042019.pdf (94.92KB)
Rezept "Pizza aus Quark-Öl-Teig und Tomatensoße für Pizza"
Rezept Pizza02042019.pdf (94.92KB)

Von Carla Stein & Jana Lessmann

19.03.2019: Interview mit der Judo AG 

Am 26.02.2019 haben wir die Judo-AG besucht. Wir haben Liam, einen Schüler der Judo-AG gefragt, warum er sich für diese AG angemeldet hat und er sagte: „Ich mache schon lange Judo. Deswegen wollte ich hierhin“. Dann fragten wir ihn was er dort lernt, seine Antwort lautete: „Wir lernen hier Wurf- und Haltegriffe“. Auch wollten wir wissen, was er schon gelernt hat: „Noch nicht so viel. Das Meiste kannte ich vorher schon“. Nun interessierte uns natürlich, was er denn hier noch lernen möchte: „Kata, sonst nichts.“ Als nächstes fragten wir ihn, wie die Kleidung heißt. Sie sieht ein bisschen aus wie ein Bademantel. „Eigentlich nur Judoanzug“, sagte Liam. Uns interessierte noch, ob sie dort nur Judoschritte oder auch etwas anderes lernen. Liam erklärte uns: „Nur Judoschritte“. Die letzte Frage die wir an Liam hatten war, ob sie auch gegeneinander kämpfen. Liam antwortete mit einem kurzen:“Ja“. Nun fragten wir Herrn Abdouni, der zusammen mit Herrn Könen die AG leitet: Warum leiten sie diese AG: „Ja gute Frage, warum leite ich diese AG, ich mache schon seit über 40 Jahren Judo und ich bin der Meinung, dass heutzutage Bewegung sehr wichtig ist für Kinder. Judo ist eine Kampfsportart bei der man sich viel bewegt. Hier hat Disziplin und Respekt einen hohen Stellenwert. Das war das Interview zum Thema: Judo AG. Wenn du Lust hast etwas über Selbstverteidigung und Kampfschritte zu lernen, dann besuche doch beim nächsten Mal auch die Judo AG!

Von Layla Talbioui & Carla Stein

12.03.2019: Reit AG 

 Am 26.02.2019 haben wir die Reit AG in Heppendorf besucht. Wir wurden freundlich von Tieren und Menschen begrüßt. Die erste Zeit haben wir den Reiterinnen zugeguckt. Man muss sagen, dass sie sehr talentiert sind. Danach hatten wir ein Interview mit Katja Strerath, die Besitzerin des Reitstalls. Katja Strerath hat früher an Turnieren teilgenommen. Heute bringt sie Menschen das Reiten bei und den Pferden sich an die Menschen zu gewöhnen. Dabei passieren auch häufig Unfälle. Das gehört zum Reiten einfach dazu. Die Meisten, die hier reiten, haben auch ein eigenes Pferd. Es gab viele witzige Geschichten. Eine Geschichte handelt von einer etwas älteren Reitkollegin. Sie hatte ein Pferd geputzt und getrenst. Nachdem sie fertig war, ging sie in die Halle. Da wurde ihr mitgeteilt, dass sie das falsche Pferd geputzt hatte. Im Anschluss hatten wir noch ein Interview mit der AG-Leiterin Alexandra Bayers. Sie findet, dass die Schülerinnen der Reit AG sehr talentiert und nett sind. Allen macht die AG Riesenspaß. Nach einem letzten Besuch bei den Schülerinnen und Pferden fuhren wir glücklich zurück zur Schule. 

 Von Celina, Jana & Anna Flora